Wird geladen...

News

Planzer erneuert Engagement in die Jugend

Planzer unterstützt erneut den Jugendprojektwettbewerb „PROJEKTER“

Für Planzer als 100%-igen Familienbetrieb war und ist die Förderung der nächsten Generationen selbstverständlich. Neben der schweizweiten Ausbildung von 200 Jugendlichen in neun Berufen, unterstützt Planzer nebst dem PROJEKTER auch diverse Juniorenmannschaften verschiedener Sportvereine sowie weitere sinnvolle Engagements.

Das Ziel des PROJEKTER ist, den unzähligen Jugendliche im Kanton Zürich, die sich in ihrer Freizeit in Vereinen, Jugendverbänden und in eigenen Projekten für das Gemeinwohl einsetzen eine Plattform zu bieten um ihre Engagements einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Der Wettbewerb kommt damit nicht nur den Jugendlichen selbst zugute, indem er sie in ihrem Schaffen unterstützt, sondern stärkt auch die positive Wahrnehmung der Jugend in der Öffentlichkeit.

Genau wie wir fördert und belohnt der PROJEKTER Initiative, Engagement und den Sinn für die Gemeinschaft. Planzer unterstützt den Projektwettbewerb daher aus vollster Überzeugung und ist stolz auch in diesem Jahr wieder mit einem Lernenden in der Jury vertreten zu sein.

Weitere Informationen zum PROJEKTER und die Zulassungsbedingungen zum Wettbewerb 2015 sind auf projekter.ch zu finden.

Logistik-Neubau für Schönholzer

Spatenstich für den Neubau des Schönholzer-Logistikcenter mit Bahnanschluss in Märstetten

Am 5. November 2014 war für die Schönholzer Transport AG, die seit 2002 zur Planzer-Gruppe gehört, ein grosser Tag. Nach einer interessanten Vorgeschichte und einer umtriebigen Planungszeit fand der Spatenstich für das neue Logistikcenter in Märstetten statt.

Das neue Logistikcenter besteht aus einem Umschlag-, Lager- und einem Büroteil. Im UG befinden sich Mitarbeiterparkplätze und Lagermöglichkeiten, im EG ist der Bahn-Umschlag angesiedelt sowie weitere Lagerflächen und im OG befindet sich die Lagerhaltung. Das Gebäude ist 290 Meter lang und rund 56 Meter breit.

Für die Zulieferung wurden 17 LKW-Rampen und ein Gleisanschluss von 270 m für 12 SBB-Wagons eingeplant. Am Kopf des Gebäudes entstehen über drei Ebenen Büros. Das moderne Farbkonzept spielt an der Fassade mit abwechselnden Farbtönen, welche im Innenraum durch punktuelle Farbakzente ergänzt werden.

Die Aufnahme des Betriebes ist für Mitte 2016 geplant.


Visualisierung Neubau

Neuer Lernfahr-LKW für die Planzer-Gruppe

Neuer Lernfahr-LKW für die Nachwuchschauffeusen- und Chauffeure der Planzer-Gruppe

Anfang Oktober 2014 durfte das Planzer-Ausbildungsteam in Dällikon seinen neuen Lernfahr-LKW, einen neuen Mercedes-Benz mit der Nummer 96.002 begrüssen. Insgesamt bildet Planzer seine angehenden Chauffeusen und Chauffeure schweizweit nun mit drei Lernfahrzeugen aus, zwei davon sind in Dällikon, ZH im Einsatz, eines in Conthey, VS.

Nicht nur die Fahrzeugflotte hat dieses Jahr Zuwachs erhalten; Planzer investiert auch personell in die Ausbildung seiner Lernenden. Der langjährige Fahrlehrer Stefan Jaeggi erhält mit Richard Juillard (Westschweiz, ab 2015) Verstärkung in der praktischen Ausbildung der zukünftigen Fahrerinnen und Fahrer.

Planzer als 100%-ige Familien-AG hat die Nachwuchsförderung sozusagen in seiner DNA. Aktuell werden in der Planzer-Gruppe rund 200 Lernende in 9 Berufen ausgebildet. Ziel ist es, künftig 10% der Belegschaft mit Lernenden zu besetzen.

In diesem Sinne: keep on truckin‘

PVSP lanciert erste eigene Website

Die PVSP ist mit einer eigenen Website neu auch online präsent

Heute ist es soweit: Unter www.pvsp.ch lanciert die Pensionskasse der Planzer-Gruppe ihren ersten eigenen Webauftritt in den Sprachversionen Deutsch, Französisch und Italienisch.

Wegen der unterschiedlichen Online-Kenntnisse der künftigen PVSP-Website-Nutzer stand bei der Konzeption des Auftritts eine einfache und klar strukturierte Navigation im Zentrum. Die dementsprechend erarbeitete Navigationsstruktur mit sechs Menüpunkten und den zugehörigen Einzelthemen, die im übersichtlichen Registerdesign dargestellt werden, garantiert, dass jeder Nutzer - sei er ein digital native oder ein Internetfrischling - die gewünschten Informationen innert kürzester Zeit findet.

In den Rubriken Über uns, Leistungen, Dokumente, Vermögensanlage, Veranstaltungen und Wissen erfahren die Besucher alles über die PVSP, ihre Leistungen und viel Spannendes zum Thema Vorsorge im Allgemeinen.

Optisch punktet die PVSP-Website mit ihrem ruhigen, stilvollen und zeitlosen Design. Hintergrundbilder in Schwarz-Weiss, welche die jeweiligen Versicherten- bzw. Lebenssituationen abbilden, sowie eine punktuell eingesetzte Verwendung der PVSP-Farben zeichnen die originelle Gestaltung der Website aus.

Wir freuen uns bereits jetzt über zahlreiche Besuche auf pvsp.ch und sind gespannt auf erste Feedbacks, die wir sehr gerne auf info@pvsp.ch entgegennehmen.

Mit freundlichen Grüssen
Das PVSP-Team

Eröffnung Erweiterungsbau Planzer Pratteln

Planzer Pratteln neu mit verdoppelter Lagerkapazität inkl. vollautomatischem Hochregellager und zusätzlichen Bahnanschlüssen

Am Wochenende des 5. und 6. September 2014 feierte die Filiale Planzer Pratteln mit Kunden, Partnern, Behörden und der Bevölkerung aus der Region die offizielle Einweihung der Erweiterung seines Logistikbaus. Auf dem Areal der Salinenstrasse sind über die letzten zweieinhalb Jahre 50 000 zusätzliche Palettenstellplätze, ein vollautomatisches Hochregallager und zwei zusätzliche Bahnanschlüsse für noch zahlreichere umweltschonende und verkehrsentlastende Transporte entstanden.

Termingerecht konnte der 8-stöckige Logistik-Anbau Anfang September 2014 in Betrieb genommen werden. Insgesamt bietet der Erweiterungsbau auf knapp 50 000 m² Nutzfläche Platz für die unterschiedlichsten Lageransprüche. Neben einer Tiefkühlzone, sorgen drei Kühlzellen für eine konstante Temperaturzone von 2-8°C, unabhängig von der Aussentemperatur.

Das vollautomatische Hochregallager erlaubt die "Ware-zum-Mann"-Kommissionierung. Dieses System ist speziell auf das Kommissionieren von Artikeln aus einem sehr großen Sortiment, wie es etwa in der Pharmaindustrie üblich ist, geeignet. Perfekt also für den Standort Basel. Das HRL besteht zudem aus zwei separaten Kammern, welche bei Bedarf unterschiedliche Klimazonen zulassen.

Beide Logistikbauten sind mittels einer Horizontalförderanlage miteinander verbunden, sodass das HRL im Anbau auch vom bereits bestehenden Center bestückt werden kann. Eine zweite Verbindung ermöglicht das Traversieren zu Fuss oder mit Flurförderfahrzeugen.

Die Gestaltung der zweistöckigen An- und Abfahrtswege verlangten nach einem besonderen Zutritts- und Verkehrskonzept. Nur so kann gewährleistet werden, dass sämtliche Fahrerinnen und Fahrer sich auf dem Areal effizient bewegen können und Unbefugte keinen Zutritt haben.

Eine weitere Besonderheit und Novum für Planzer Logistikgebäude stellt die Aussenfassade dar, welche sich je nach Betrachtungswinkel in rot auf weiss oder weiss auf rot präsentiert.

    

      

Planzer in SRF-Kultserie "Der Bestatter"

And action!

  

Tatort: 7. Juli 2014, 9.00h, Kanzleistrasse, 5430 Wettingen

Ein Cabrioletlenker wird von einem Stein getroffen. Der Fahrer verliert die Kontrolle über sein Fahrzeug und fährt seitlich in einen Planzer-Motorwagen. Der PW-Lenker und seine 3 Mitinsassen versterben noch auf der Unfallstelle – Schnitt!

Was sich dramatisch anhört, ist glücklicherweise nur eine Filmszene aus der SRF-Krimiserie „Der Bestatter". Für die oben beschriebene Szene wurde Planzer gebeten, eines seiner Fahrzeuge zur Verfügung zu stellen.

Die Dreharbeiten zur dritten Staffel von „Der Bestatter" laufen auf Hochtouren. Neben Mike Müller bleibt der Kanton Aargau Hauptdarsteller. Die neuen Folgen sollen Anfang 2015 ausgestrahlt werden. Die 3. Staffel besteht aus 6 Episoden – in der Vierten wird, gemäss Regisseur Chris Niemeyer, die obige Szene und somit das Planzer-Flottenmitglied zu sehen sein.

 

 

 

Neue Schwimmtasche - ab sofort im Online-Shop bestellbar!

Rechtzeitig auf den Sommer: Die Planzer Schwimmtasche ist zu 100% wasserdicht, bietet vielfältigen Stauraum und sorgt mit dem eingebauten Kissen für eine komfortable Unterlage beim Lesen oder Entspannen.

Hier geht's zum Online Shop.

Gebrauchsanweisung Planzer Schwimmtasche:

Unser neuestes Umweltengagement: der Planzer Elektro-LKW!

Der Planzer Elektro-LKW
Umweltfreundlich unterwegs auf vier Rädern

Planzer denkt als 100%-iges Familienunternehmen seit jeher in Generationen. Nachhaltiges Wirtschaften ist für uns nicht Kür, sondern Pflicht! Wir sind darum besonders stolz auf unseren neusten Flottenzugang: Seit April 2014 ist unser erster eigener Elektro-LKW auf den Schweizer Strassen unterwegs.

Als erstes Transportunternehmen in der Schweiz setzen wir auf die Vorteile eines Elektro-LKWs. 100 % emissionsfrei und nahezu geräuschlos ist der Planzer Elektro-LKW in verschiedenen Schweizer Städten, angefangen mit Zürich, im Dienste der Natur im Einsatz. Ein Engagement, welches uns, unsere Kunden und die Umwelt gleichermassen begeistert.

Mehr Infos zu unseren Umweltengagements finden Sie hier.

Planzer Präventionsmassnahme Toter Winkel

Planzer weist mit speziell gestalteten Velosattelüberzügen auf die Gefahren des toten Winkels hin

Nachdem Planzer diesen Frühling bereits den Grossteil seiner LKWs mit auffälligen Sicherheitsklebern ausgestattet hatte, wurde nun eine weitere Aktion im Zusammenhang mit der Toter-Winkel-Prävention realisiert: Am Donnerstag, den 19. Juni 2014, hat Planzer in verschiedenen Schweizer Städten Hunderte Pendler-Velos mit Velosattelüberzügen im Toter-Winkel-Design ausgestattet.

Die gelben Sattelüberzüge schützen die Velos nicht nur vor Nässe und Schmutz, sondern sensibilisieren deren Fahrerinnen- und Fahrer, sich niemals rechts neben oder hinter einem LKW aufzuhalten oder diesen zu überholen. Verteilt wurden die Velosattelüberzüge im Grossraum Basel, Bern, Zürich, Genf und Lausanne – primär an Bahnhöfen, aber auch an weiteren populären Velostandorten wie bspw. der Uni Zürich.

Planzer engagiert sich seit Jahren sehr aktiv für eine hohe Verkehrssicherheit, unter anderem mit eigens konzipierten Toter-Winkel-Schulungen für Primarschülerinnen und -schüler, welche schweizweit von unserer Ausbildungsabteilung in Zusammenarbeit mit den Filialen durchgeführt werden. Unsere umfassenden Präventionsmassnahmen richten sich jedoch nicht nur an Velofahrerinnen und -fahrer, sondern auch an unsere Chauffeusen und Chauffeure, die täglich mit teils sehr hektischen Verkehrssituationen konfrontiert sind. Neben weiteren verkehrsrelevanten Themen ist die Toter-Winkel-Thematik fixer und wichtiger Bestandteil unserer internen Aus- und Weiterbildung.

Zur Medienmitteilung:

Gebr. Kuoni Transport AG lanciert neuen Webauftritt

Gebr. Kuoni Transport AG mit neuem Webauftritt

Majestätisch ragen sie im Hintergrund des neuen Kuoni-Webauftritts empor, die unzähligen Berggipfel, welche die Region Graubünden und das Engadin bis über die Landesgrenzen hinaus bekannt gemacht haben. Sie stehen für Beständigkeit, Stärke und Weitsicht. Werte, nach denen auch die Gebr. Kuoni Transport AG seit 1858 mit grosser Überzeugung lebt und wirtschaftet. Doch Kuoni wäre nicht Kuoni, wenn nebst der Tradition nicht auch Innovationsfähigkeit einen hohen Stellenwert hätte. Aus diesem Grund haben wir in den letzten Wochen unseren Webauftritt inhaltlich und visuell überarbeitet und modernisiert. Das Ergebnis ist ab sofort auf kuoni-gr.ch zu sehen.

Zur ausführlichen Unternehmensmitteilung: