Seit Jahren unterstützen wir die Aktion Nez Rouge und helfen mit, Verkehrsunfälle aufgrund von Fahruntüchtigkeit zu verhindern. 2020 rollten zum ersten Mal seit 30 Jahren keine freiwilligen Fahrerinnen und Fahrer aus. Unsere Nez-Rouge-Heckkleber allerdings schon.

Alkohol und Autofahren? Geht gar nicht. Darum: Abstand halten. Medikamente und Autofahren? Geht gar nicht. Darum: Abstand halten. Müdigkeit und Autofahren? Geht gar nicht. Also: Abstand halten.

  • Alkohol und Autofahren? Geht gar nicht. Darum: Abstand halten.
  • Medikamente und Autofahren? Geht gar nicht. Darum: Abstand halten.
  • Müdigkeit und Autofahren? Geht gar nicht. Also: Abstand halten.

Mit diesen Sprüchen waren unsere LKWs im Winter 2020 unterwegs. Denn leider war Corona-bedingt kein freiwilliger Fahrdienst von Nez Rouge möglich. Trotzdem wollten wir mit einer einprägsamen Kampagne auf die Sicherheit im Strassenverkehr aufmerksam machen. Denn auch mit Covid-19 gilt: Im fahruntüchtigen Zustand geht man zum Steuer auf Abstand.

Aktion Nez Rouge

 

Die Aktion Nez Rouge ist eine von und für Bürgerinnen und Bürger organisierte nationale Präventionsmassnahme zur Unfallverhütung. Sie will Verkehrsunfälle verringern, die durch reduziertes Fahrvermögen verursacht werden. Dazu sensibilisiert sie die Bevölkerung für die Folgen des Fahrens in fahruntüchtigem Zustand und fördert das Prinzip, wonach innerhalb der Gruppe im Voraus ein fahrtüchtiger Fahrer bestimmt wird, der die anderen sicher nach Hause fährt. Nez Rouge stützt sich auf ein ausserordentliches freiwilliges Engagement: Bis im Dezember 2019 fanden 10’755 freiwillige Einsätze und über 170’000 ehrenamtliche Einsätze seit der ersten Aktion Nez Rouge statt.

+41 (0) 44 / 744 64 64 zum Kontaktformular zum Kundenportal Standorte Jobs